Zulu Ebooks

Übersicht Übersicht Autorenliste Autorenliste Suchen Suchen Ebook einreichen Ebook einreichen Zurück Zurück
Ebook details Alle ebooks von Hermann Ungar
ebook Die Verstümmelten
(5)
Die Verstümmelten

Der von den Zeitgenossen sehr zwiespältig aufgenommene Roman Die Verstümmelten (1923) markiert einen Höhepunkt im schmalen Werk des jung verstorbenen Schriftstellers Hermann Ungar. Die drastische Darstellung von Perversion, Verfall, Krankheit und Tod wirkte erschreckend und stieß bei den Lesern auf Ablehnung. Spätere Rezensenten rückten das ungewöhnliche Werk jedoch thematisch und qualitativ in die Nähe von Franz Kafka und Ernst Weiß. Der Roman kontrastiert das Schicksal zweier ehemaliger Jugendfreunde, des Bankangestellten Franz Polzer, der krampfhaft versucht, sein Leben vor Erschütterungen zu bewahren, und des physisch behinderten Karl Fanta, der sich in Selbsthass ergeht.

Klappentext:
Der Bankangestellte Franz Polzer, gefangen in einer inhumanen Arbeitswelt, ist im Fatalismus gefangen und auf ein bloß vegetatives Dasein zurückgeworfen. Einzigen Halt findet er in einem Streben nach Ordnung und Sicherheit als Schutz gegen die als feindlich und unberechenbar erkannte Umwelt. Für Polzer hat die Geradlinigkeit eines fest eingeplanten Tagesablauf eine fast religiöse Bedeutung. Nur die Vorhersehbarkeit eines jeden Tages läßt ihn das Leben ertragen. Die Welt ist sein innigster Feind. Seine Sexualität ist das Resultat traumatischer Kindheitserlebnisse. Die Angst vor jeder Veränderung hat ihn in die Arme seiner Hauswirtin, einer verblühten Witwe getrieben, die sich seine Phobien zunutze macht und ihn bis zur körperlichen Vergewaltigung in Besitz nimmt. Es entwickelt sich ein Erdrutsch aus Ausweglosigkeit, religiösem Wahnsinn, Geldgier und verkorkster Sexualität, der alle unter sich begräbt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 02.10.2001:
Thomas Mann war vom schriftstellerischen Können des früh verstorbenen Tschechen Hermann Ungar begeistert, Stefan Zweig dagegen zeigte sich - wenngleich fasziniert - insgesamt eher angewidert. Der Rezensent Frank Schäfer stimmt Zweig zwar in seiner Diagnose zu, er hält den "Ekel vor dem Organischen" für die Essenz des Buches, aber trotzdem teilt er Thomas Manns Fazit: alles in allem ist er von dem Roman und dessen "klinischer, metaphernarmer, aber keineswegs kunstloser Prosa" sehr angetan. Die Inhalte der Geschichte, Misogynie und Homoerotik, sind in einer "hochgradig artifiziellen Struktur" kodiert und literarisch verschlüsselt, findet der Rezensent und nennt den Roman eine "komplexe, psychopathologische Fallstudie".

Wähle dein Format aus (Hilfe)
pdfepubmobi
 Hermann Ungar   Deutsch  CC 3: by-nc-nd  02.07.2012  426.04 KB  113  4.732


Lesermeinungen


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Werbung

 

eBook einreichen

 

Umfrage

Mich interessiert das Genre

Abenteuer - 6.4%
Lebensgeschichte - 5.8%
Fantasy - 16.1%
Romantik - 10.8%
Heimat - 1.2%
Historisches - 13.8%
Horror - 5.2%
Krimi - 24.9%
Science Fiction - 15.8%

Gesamte Stimmen: 1698
Die Umfrage wurde beendet ein: Juni 30, 2017
 

Werbung

 

Spenden

Unterstütze uns durch eine kleine Spende. Um die Zukunft von Zulu Ebooks mit schnellen Downloads & 100% kostenlosen eBooks zu sichern.

 

Statistik

Zulu Ebooks enthält aktuell 715 Ebooks in 6 Kategorien. Bis heute wurden diese 3.288.978 mal heruntergeladen.